zurück zur Startseite



Autsch! Es lebe die Faulheit... (14. Mai 2017)

Liebe Mitbelogene, eine Bande von Hackern kann via Internet die Computer in Krankenhäusern Großbritanniens, die Fahrplantafeln der Deutschen Bahn und etliche andere wichtige Gerätschaften weltweilt lahmlegen... Das nordkoreanische Militär hat eine balistische Rakete tausend Kilometer hoch ins Weltall geschossen und von da hinunter ins Meer plumpsen lassen - die Rakete hätte die Raumstation ISS treffen können, irgendwelche Sateliten, beim Sturz zurück ein Kreuzfahrschiff zwischen San Francisco und Hawaii... Auch ohne jeden Sprengkopf hätte das Geschoss großen Schaden anrichten können. Die Erde ist (wieder) ein gefährlicher Ort geworden.



Die Katze, die mitten im Menschengewühl eines Biergartens ungestört ein Nickerchen macht, weiß davon genau so wenig wie die meisten bei Bier und Pommes sitzenden Gäste, die trotz einer heranziehenden Wand schwarzer Wolken, trotz düsterer Wettervorhersage, trotz permanenter Aktualisierungen ihrer Wetter-App noch immer vom herrlichen Sonntagswetter schwärmen. Vielleicht ist das auch besser so. Gern mache ich es der Katze nach und verbaschiede mich ins mediale Sommerloch. Denn was ist in Zeiten wie diesen erholsamer als nichts zu tun und sich sodann vom Nichtstun auszuruhn?



Mit einem Fünkchen Hoffnung auf bessere Zeiten
Ihr Ralf Riegel


Wir sind die einzige Presse, die von sich nicht behauptet, sie behauptete von sich, keine Lügenpresse zu sein. Wir möchten mit Lug und Trug von uns behaupten: Gegen uns sind alle anderen Medien nichts als erbärmliche Stümper der Desinformation.
Saisonale Betrachtungen

 

Wo sich sonst noch die Balken bogen, steht im Archiv oder im Ereigniskalender. Aber genau weiß das keiner.

 

Wer von Amtes wegen wissen zu müssen meinen zu denken glaubt, wer diesen Unfug tatsächlich verzapft, schaue doch einfach mal ins Impressum.

 

Können unsere TV-Korrespondeten lügen? Klar, warum denn nicht! Überzeugen Sie sich selbst!

Was sonst noch los war